Home  /  Projekte  /  Crazy Horse, eine disruptive Falle
A1_0010551
«Crazy Horse, eine disruptive Falle», Kunstraum Dornbirn, 2017
_DSC2357
«Crazy Horse, eine disruptive Falle», Kunstraum Dornbirn, 2017
_DSC2318
«Crazy Horse, eine disruptive Falle», Kunstraum Dornbirn, 2017
_DSC0200
«Crazy Horse, eine disruptive Falle», Kunstraum Dornbirn, 2017 – Detail
_DSC0185
«Crazy Horse, eine disruptive Falle», Kunstraum Dornbirn, 2017
_DSC0135
«Crazy Horse, eine disruptive Falle», Kunstraum Dornbirn, 2017 – Detail
_DSC0157
«Crazy Horse, eine disruptive Falle», Kunstraum Dornbirn, 2017
_0010543
«Crazy Horse, eine disruptive Falle», Kunstraum Dornbirn, 2017
1_DSC2364
«Crazy Horse, eine disruptive Falle», Kunstraum Dornbirn, 2017
_DSC2303
«Crazy Horse, eine disruptive Falle», Kunstraum Dornbirn, 2017

Crazy Horse, eine disruptive Falle

Ausstellung im Kunstraum Dornbirn, 2017

Steinbrener/Dempf & Huber zeigt die architektonische Interpretation der Montagehalle als raumfüllende Holzkonstruktion, die sich bei näherer Betrachtung als vielschichtiges und doppelbödiges Werk präsentiert.
Parallel dazu wird das Projekt Kritische Masse – eine epidemische Installation in Dornbirn – gezeigt. An ausgewählten Orten im Stadtgebiet stecken Schwärme von Schwarzspechten – wie Wurfgeschoße – in Fassaden. Dabei handelt es sich um vergrößerte Nachbildungen von Bälgen, wie man sie aus der Ornithologie kennt.
(Auszug aus der Aussendung des Kunstraum Dornbirn)

www.kunstraumdornbirn.at